Mitbestimmung in Lüneburg abgeschafft
24.12.2008 | 10:02 Uhr | Alter: 11 Jahre

An der Leuphana-Universität in Lüneburg ist die angekündigte Entmachtung der Uni-MitarbeiterInnen bei der Besetzung von 40 Stellen durch das Präsidium tatsächlich durchgesetzt worden:

 

www.asta-lueneburg.de/senat - Auszug aus der Pressemitteilung des Asta vom 12.12.08:

Lüneburg, den 12. Dezember 2008

Daniela Steinert Matthias Fabian Thies Johannsen

- Studentische SenatorInnen der Universität Lüneburg -

_________________________________________________________________

Lüneburger Präsident greift universitäre Grundrechte an

 

Präsident Spoun entzieht Universitätsangehörigen das Mitspracherecht bei der

Berufung neuer ProfessorInnen

 

Lüneburg, 12.12.2008 – Das Präsidium der Universität Lüneburg übergeht das Grundrecht der Wissenschaftsfreiheit und nimmt den Statusgruppen ein letztes, zentrales

Mitbestimmungsrecht. Am Mittwoch hat der Präsident dem Senat ein Papier zur Beratung

vorgelegt, das die Neubesetzung von Professuren regelt. Nach langer Besetzungspause der Universität sollen 40 neue ProfessorInnen nach Lüneburg berufen werden. Das Präsidium sieht vor, alle zukünftigen Berufungen mit extern besetzten Kommissionen durchzuführen.

Nach derzeit geltendem Niedersächsischem Hochschulgesetz werden Berufungen im

Normalfall durch interne Berufungskommissionen durchgeführt, in denen ProfessorInnen,

wissenschaftliche MitarbeiterInnen und Studierende stimmberechtigt sind. Bei der

Einsetzung externer Kommissionen wird allen Statusgruppen das Stimmrecht entzogen.

 

Letzter Stand: Am 16.12.08 hat der Stiftungsrat dem Präsidium zugestimmt und damit den studentischen, professoralen und anderen 'Statusgruppen' aus der Universität selbst das Mitspracherecht bei der Besetzung der Professuren entzogen.

www.asta-lueneburg.de/home0/singlenews1/

 

Offener Brief von 27 HochschullehrerInnen gegen die Abschaffung des Kooptationsverfahrens:

www.asta-lueneburg.de/fileadmin/images/FiKo_und_Senat/material_2008-09/08-12-15_offener_brief_stiftungsrat_presseversion.pdf

 

Ausführliche Argumentation der studentischen VertreterInnen im Senat:

www.asta-lueneburg.de/fileadmin/images/FiKo_und_Senat/material_2008-09/08-12-15_offener_brief_stud_senatorinnen_an_stiftungsrat.pdf

 

Schwarzer Tag für die Universität Lüneburg

16.12.08 22:26

VON: STUD. SENATORINNEN

Der Stiftungsrat hat heute den schlimmst möglichen Fehlstart hingelegt. Die studentischen SenatorInnen und viele ihrer KollegInnen sind fassungslos.

 

Am heutigen Tage hat der neue Stiftungsrat zum ersten Mal getagt und Schockierendes entschieden:

 

1) Externe Berufungskommissionen beschlossen

Der Stiftungsrat ist dem Präsidium vollumfänglich gefolgt und hat für alle Berufungen der nächsten Jahre externe Berufungskommissionen beschlossen. Studierende haben somit auf lange Sicht hin KEIN Mitspracherecht bei der Berufung neuer ProfessorInnen. Die dezidiert begründeten Bedenken zahlreicher Universitätsangehöriger wurden kurzerhand ignoriert.

 

2) Öffentlicher Beirat des Stiftungsrats abgeschafft

Der bislang vorhandene Beirat des Stiftungsrats ist abgeschafft. In diesem war bislang die direkte Diskussion aller Universitätsangehörigen (insbes. auch Studis) mit den StiftungsrätInnen möglich. Trotz mehrfacher dringender Bitten seitens verschiedener SenatorInnen blieben die StiftungsrätInnen bei ihrer Entscheidung.

Der Stiftungsrat möchte stattdessen „neue, flexible und kreative“ Kommunikationsformen erproben. Diese sehen bislang wie folgt aus: Der Präsident soll die Meinungen innerhalb der Universität bündeln und dem Stiftungsrat darstellen.

 

Wir haben als studentische SenatorInnen die gemeinsame Sitzung mit dem Stiftungsrat daraufhin aus Protest vorzeitig verlassen.

 

Die heutigen Beschlüsse sind aus unserer Sicht ein doppelter Schlag ins Gesicht aller Studierenden. Einen schlimmeren Fehlstart hätte sich der Stiftungsrat kaum leisten können. Wir sind fassungslos.

 

Kommentare [0]
© 2019 THE THING Hamburg is member of international Thing Network: [Wien] [Frankfurt] [New York] [Berlin] [Rome] [Amsterdam]
I peruse this paragraph entirely regarding the resemblance of highest recent and before technologies, Cheap Nike Free Shoes I liked that a lot. Will there be a chapter two? cheap supras I pay a rapid visit day-to-day a few sites and information sites to peruse articles alternatively reviews, Babyliss Pro Perfect Curl reserve up posting such articles. Hollister Pas Cher accordingly right immediately I am likewise going apt add entire my movies at YouTube web site. Hollister France Hi, Chanel Espadrilles Yes I am also within hunt of Flash tutorials, babyliss pro perfect curl Wow! this cartoon type YouTube video I have viewed when I was amid basic level and at the present I am surrounded campus and seeing that over again at this district. www.hollisterparissoldes.fr The techniques mentioned surrounded this story in the near future addition vehicle by you own network site are genuinely fine thanks for such pleasant treatise. Cheap Louis Vuitton Handbagsif information are defined in sketches one can effortlessly be versed with these.