Armin Chodzinski

Geb. 1970.
Studium Freie Kunst HBK Braunschweig. Stipendium des Landes Niedersachsen für das Forschungsprojekt: Revision - DasVerhältnis von Kunst und Ökonomie (1998). Projektberater in der Unternehmensentwicklung eines großen Handelsunternehmens (1999).Assistent der Geschäftsleitung (2000). Unternehmensberater (2001). Lehrtätigkeiten an verschiedenen Universitäten. (2002). Wiss. MitarbeiterUniversität Kassel (2003). Lebt und arbeitet in Hamburg und Kassel.

Veröffentlichungen (Auswahl) Ökonomie in: Gastspiel Hrsg. Michael Glasmeier...- Düsseldorf, 1998. Wider das selbstmitleidige, egozentrische Heulen in: beschreiben – zumbeispiel eine kunsthochschule. Hrsg. Michael Schwarz – Braunschweig/Köln, 1999. – Abwasch und Consulting in: starship Nr. 3.Berlin, 1999. – "Weil ich nicht so schlau bin wie all die Ideologen und Theoretiker..." in real(work), Tornitz, Calbe und Barby, Hrsg. Corinna Koch, Christiane Mennicke 200/2001 Werkleitz Gesellschaft. – "Sehnsucht und Qualität" in art&economy, Hrsg. Z.Felix,B.Hentschel,D.Luckow, Hamburg 2002. –"Bild oder Dienst" in Urtux Kein Ort, überall - Kunst als Utopie, Hrsg. Institut für moderne KunstNürnberg in Zusammenarbeit mit Verena Kuni, Nürnberg 2002. Ausstellungen und Vorträge (Auswahl)Armin Chodzinski muß ins Mangement, Art Max / Dannenfelds, Braunschweig (1998) _ Yesbutter Whynotter, Westwerk Hamburg (1999)_ realwork, 3.Werkleitz Biennale, Werkleitz/Tornitz (2000) _ Mythen, Macht und Kunstvermittlung, Symposium Kontextkunstvermittlung,NGBK Berlin (2001) _ La Nuova Agora - Fondazione Pistoletto, Biella Italien (2002) _ ready2capture, artgenda Hamburg (2002) _ acht stundensind ein tag , Kunsthaus Goethestrasse, Linz (2002) _ critique ist not enough - Shedhalle Zürich (2003) _ go create resistance #3 und #5,Deutsches Schauspielhaus Hamburg (2003) _ Betriebsanalyse, KunstRaum Goethestrasse, Linz (2003) _ Atelier Europa, KunstvereinMünchen (2004) _ permanent produktiv, Kunsthalle Exnergasse, Wien (2004)

Weitere Informationen siehe:
www.revisionsverlag.de
www.visual-management.biz

Texte auf The Thing Hamburg:
© 2017 THE THING Hamburg is member of international Thing Network: [Wien] [Frankfurt] [New York] [Berlin] [Rome] [Amsterdam]
I peruse this paragraph entirely regarding the resemblance of highest recent and before technologies, Cheap Nike Free Shoes I liked that a lot. Will there be a chapter two? cheap supras I pay a rapid visit day-to-day a few sites and information sites to peruse articles alternatively reviews, Babyliss Pro Perfect Curl reserve up posting such articles. Hollister Pas Cher accordingly right immediately I am likewise going apt add entire my movies at YouTube web site. Hollister France Hi, Chanel Espadrilles Yes I am also within hunt of Flash tutorials, babyliss pro perfect curl Wow! this cartoon type YouTube video I have viewed when I was amid basic level and at the present I am surrounded campus and seeing that over again at this district. www.hollisterparissoldes.fr The techniques mentioned surrounded this story in the near future addition vehicle by you own network site are genuinely fine thanks for such pleasant treatise. Cheap Louis Vuitton Handbagsif information are defined in sketches one can effortlessly be versed with these.