wandsbektransformance - die Gegenwart des Kolonialen

Kunst, Geschichte und Gegenwart im öffentlichen Raum:
Ausstellung im Kunsthaus Hamburg. 4. März - 6. April 2008
Hamburg-Wandsbek war eines der Zentren des kolonialen Handels - davon zeugen noch Denkmäler, Straßennamen und Fabrikgebäude. Den Spuren der Vergangenheit und Prozessen und Gedenkkulturen der Gegenwart will das beteiligungsorientierte Projekt wandsbektransformance nachgehen.
Im September 2007 haben Kunstschaffende aus Afrika und Hamburg, StadtkartiererInnen und HistorikerInnen, Schulklassen und StadtteilbewohnerInnen im öffentlichen Raum interveniert. Die Ausstellung im Kunsthaus Hamburg will Einblicke in diesen Prozess geben. Präsentiert werden dabei die Spuren der Recherchen und Reaktionen, Kartierungen und Interventionen in Bildern, Dokumenten, Objekten und Installationen.
Beteiligte KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen: Claudia Behling (bildende Künstlerin), Doro Carl (Filmemacherin), Judith Haman (bildende Künstlerin), Jokinen (bildende Künstlerin), Heiko Möhle (Historiker und Geograph, Eine Welt Netzwerk Hamburg), Frank Naleppa (Photograph), Offene Kartierung in Altona (Judith Mauch, Sarah Schreiner, Per Schumann, Anke Schwarz, Ulf Treger, Christiane Wehr, Malte Willms) Julian Rohrhuber (bildender Künstler), Joe Sam-Essandoh (bildender Künstler), Stilla Seis (bildende Künstlerin), Gordon Uhlmann (Historiker), Mark Slavin (bildender Künstler), Matvey Slavin (bildender Künstler), Ilka Vogler (bildende Künstlerin), Joachim Zeller (Historiker). Katalog zur Ausstellung „wandsbektransformance - die Gegenwart des Kolonialen. Kunst und Kartierung im Stadtraum Hamburg“. Dölling und Galitz Verlag. 12,00 €
Links: Ausstellung im Kunsthaus Hamburg und Rahmenprogramm:
www.wandsbektransformance.de
Kartierungsprozess in Wandsbek:
offene-kartierung.de/wiki/MappingPostkolonial
Audioführung mit der beteiligten Künstlerin Jokinen:
www.artcommunicationprojects.de/jokinen_kunsthaus.mp3
Aktivitäten zum Thema Postkoloniales Hamburg:
www.ewnw-hamburg.de/index.php/ewnw/themen/hh_postkolonial

Kommentare [0]
© 2017 THE THING Hamburg is member of international Thing Network: [Wien] [Frankfurt] [New York] [Berlin] [Rome] [Amsterdam]
I peruse this paragraph entirely regarding the resemblance of highest recent and before technologies, Cheap Nike Free Shoes I liked that a lot. Will there be a chapter two? cheap supras I pay a rapid visit day-to-day a few sites and information sites to peruse articles alternatively reviews, Babyliss Pro Perfect Curl reserve up posting such articles. Hollister Pas Cher accordingly right immediately I am likewise going apt add entire my movies at YouTube web site. Hollister France Hi, Chanel Espadrilles Yes I am also within hunt of Flash tutorials, babyliss pro perfect curl Wow! this cartoon type YouTube video I have viewed when I was amid basic level and at the present I am surrounded campus and seeing that over again at this district. www.hollisterparissoldes.fr The techniques mentioned surrounded this story in the near future addition vehicle by you own network site are genuinely fine thanks for such pleasant treatise. Cheap Louis Vuitton Handbagsif information are defined in sketches one can effortlessly be versed with these.