Sexarbeit – eine Welt für sich

In einer szenischen Lesung mit den SchauspielerInnen Ulrike Johannson und Thor W. Müller werden Einblicke hinter die Kulissen des Sexgewerbes gewährt: am Freitag, den 31. Oktober um 20 Uhr in der St. Pauli Kirche, Pinnasberg 80, nahe dem Hein-Köllisch-Platz. Pröbstin Dr. Ulrike Murrman hält die Begrüßungsrede.

Die Szenische Lesung ist ein aufklärendes Kulturprojekt. Sie basiert auf dem gleichnamigen Buch, hrsg. v. Elisabeth von Dücker, Beate Leopold, Christiane Howe, Museum der Arbeit (2008, Edition Freitag) und wurde in Zusammenarbeit mit dem Museum der Arbeit entwickelt.

Sie ist eine Collage authentischer Texte, Erzählungen aus Arbeits- und Lebenswelten im Sexgewerbe, Berichte aus erster Hand, nüchtern und ohne Glamour, backstage-Geschichten
von:

Ayscha - sie arbeitet in einer türkischen Bar.
Sylvia - sie schafft seit 30 Jahren am Hamburger Fischmarkt an.
Melanie aus dem Hamburger Escortbereich.
Katrin, nach 10 Jahren Herbertstraße ausgestiegen.
Callboy John aus Stuttgart.
Die Bordellbetreiber Felicitas vom Berliner Café PSSST und Andreas vom Bordell in der Hamburger Amsinckstraße.
Die Prostitutionskunden Markus und Norbert.
Ronny, ein auf St. Pauli geborener, ausgestiegener Zuhälter.

Die in Hamburg lebenden Schauspieler Ulrike Johannson und Thor W. Müller präsentieren die Lesecollage, begleitet von Musik und Tönen. Einführend ein Kurzvortrag über Hintergründe der Sexarbeit von Dr. Elisabeth von Dücker. Am Schluss ist Gelegenheit für Publikumsfragen und Gespräche.


Eintritt: 7.-/ erm. 5.- €
für Menschen ab 16 Jahre geeignet

Kooperation: Museum der Arbeit. Hamburger Beratungseinrichtungen zu
Sexarbeit, Gesundheitsprävention, Migration. Diakonisches Werk Hamburg.
Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Hamburg. Kurverwaltung St. Pauli e.V.





Von »Hydra« organisierte Hurendemonstration, © Elisabeth von Dücker




Ein Plakat aus Schweden



Foto: Blinkeherz vom Gürtel einer italienischen Sexarbeiterin.
© Karin Plessing, Museum der Arbeit, Hamburg






Kommentare [0]
© 2017 THE THING Hamburg is member of international Thing Network: [Wien] [Frankfurt] [New York] [Berlin] [Rome] [Amsterdam]
I peruse this paragraph entirely regarding the resemblance of highest recent and before technologies, Cheap Nike Free Shoes I liked that a lot. Will there be a chapter two? cheap supras I pay a rapid visit day-to-day a few sites and information sites to peruse articles alternatively reviews, Babyliss Pro Perfect Curl reserve up posting such articles. Hollister Pas Cher accordingly right immediately I am likewise going apt add entire my movies at YouTube web site. Hollister France Hi, Chanel Espadrilles Yes I am also within hunt of Flash tutorials, babyliss pro perfect curl Wow! this cartoon type YouTube video I have viewed when I was amid basic level and at the present I am surrounded campus and seeing that over again at this district. www.hollisterparissoldes.fr The techniques mentioned surrounded this story in the near future addition vehicle by you own network site are genuinely fine thanks for such pleasant treatise. Cheap Louis Vuitton Handbagsif information are defined in sketches one can effortlessly be versed with these.