Feminismus & Popkultur – espressiva reloaded

Symposium Feminismus und Popkultur am 6. & 7.dezember 2008 im fm:z- Frauenmusikzentrum, Große Brunnenstrasse 63a in Hamburg – all gender are welcome. Zehn Jahre nach dem Start von espressiva ist viel passiert in Sachen „Feminismus und Popkultur“.



espressiva 98 war ausdruck des wunsches „einfach mal so zu tun als ob“. eine solide vernetzte frauendominanz zu schaffen, die die bestehenden verhältnisse - und vor allem urpatriarchaler selbstverständlichkeiten - im musikbusiness hinterfragt und verändert - zumindest zeitweise: espressiva, das hieß frauen an den instrumenten, an der technik, hinter den kulissen, in den redaktionen und radiostationen. über 500 veranstaltungen allein in hamburg: von konzerten und workshops über die symposien „musikerinnen und öffentlichkeit“ und dem ladyfest 2003 haben wir den diskurs um gender und pokultur innigst geführt, haben geschlechterrollen hinterfragt, verdreht und mit „come queer – my gender is music“ deren bipolare zuweisungen in frage gestellt. nun ist uns nach einem espressiva reloaded! es geht uns darum feministische blickwinkel auszuleuchten. und zwar möglichst viele! wir wollen die fragestellungen entwickeln für eine studie zu feminismus und popkultur – erst in deutschland, dann international.

in 2002 dann die jähe zäsur: die komplette streichung der institutionellen förderung für das frauenmusikzentrum; damalige trägerin von espressiva. von stund an gings ums überleben. doch wir konnten bundesmittel einwerben und mit sistars** ein sehr effektives und fruchtendes mädchenbandcoaching an den start bringen. seit 2002 initiieren, coachen und präsentieren wir mädchenbands an allgemeinbildenen schulen bundesweit. mit dem netzwerk „verstärker hamburg“ haben wir in 2005 musikaktivistinnen auf dem online forum präsentiert sowie in thematischen virtuellen und realen foren vernetzt. im rahmen von „(k)eine welt ohne musik“ bieten wir instrumental und bandworkshops für gehörgeschädigte an.



Samstag, 6. Dezember 2008

Kosten: Fünfzehn € / Sieben € ermässigt, Anmeldung unter office@klinkenborg.com

ab 14h : feministische popkulturelle bewegungen
* sandra grether – schrieb für spex & intro, frontfrau parole trixi & doctorella * andrea rothaug – autorin, geschäftsführerin von rockcity hamburg * steph klinkenborg – aktivistin & organisatorin von u.a. espressiva, sistars** zum beispiel: female hip hop *michaela wünsch, autorin, hg. female hip hop 2007. ventil verlag *maya consuelo sternel, musikerin, produzentin, inhaberin rudel records

ab 16h : das zeitalter der frauen? wo? * dr. alenka barber kersovan – arbeitskreis studien populärer musik * berthild lievenbrück – hochschule für musik & theater hamburg blow your own horn, babe : kulturunternehmerinnen * catharina boutari – musikerin, labelchefin pussy empire rec. * sandra kriebitzsch – inhaberin pop frontal * judy engelhard – freie kulturmanagerin u.a. „festival eigenarten“

ab 18h : alles eine frage der perspektive: feminismus & popkultur in den medien *chris köver und steffi lohaus - herausgeberinnen missy magazine *christiane stephan – fotografin, herausgeberin hugs n kisses *sarah diehl – wissenschaftlerin, journalistin, filmemacherin * kerstin grether – journalistin u.a. spex & intro, autorin u.a.“zuckerbabies“ role models selbstgemacht: sistars** mädchenbandcoachings * steph klinkenborg – kulturmanagerin, sistars** organisatorin * maya consuelo sternel - musikerin, produzentin und sistars* coach * catarina boutari – musikerin und sistars** coach

ab 20h film: abortion democracy: poland/south africa written and directed by sarah diehl / assistent director/ video editor: becky ofek this documentary feature explores and contrasts changes in poland and south africa regarding abortion laws and their impact on the lives of women.germany 2007/8 language: english/polish with english subtitles /60 min.



Sonntag, 7. Dezember 2008

Kosten: Zehn € / Fünf € ermässigt, Anmeldung unter office@klinkenborg.com

12 bis 18h : brunch, sessions & konzert brunch und open sessions
in den fm:z übungsräumen projektvorstellung (k)eine welt ohne musik – musikworkshops für gehörlose und schwerhörige frauen und mädchen

15h : sistars** mädchenbandkonzert mit vorm durchbruch, ELE KYS und mäd4 aus hamburg sowie zwei frischgegründeten mädchenbands aus hannover




NotausstiegsGitarristin
Alle Abbildungen © Steph Klinkenborg

Kommentare [0]
© 2017 THE THING Hamburg is member of international Thing Network: [Wien] [Frankfurt] [New York] [Berlin] [Rome] [Amsterdam]
I peruse this paragraph entirely regarding the resemblance of highest recent and before technologies, Cheap Nike Free Shoes I liked that a lot. Will there be a chapter two? cheap supras I pay a rapid visit day-to-day a few sites and information sites to peruse articles alternatively reviews, Babyliss Pro Perfect Curl reserve up posting such articles. Hollister Pas Cher accordingly right immediately I am likewise going apt add entire my movies at YouTube web site. Hollister France Hi, Chanel Espadrilles Yes I am also within hunt of Flash tutorials, babyliss pro perfect curl Wow! this cartoon type YouTube video I have viewed when I was amid basic level and at the present I am surrounded campus and seeing that over again at this district. www.hollisterparissoldes.fr The techniques mentioned surrounded this story in the near future addition vehicle by you own network site are genuinely fine thanks for such pleasant treatise. Cheap Louis Vuitton Handbagsif information are defined in sketches one can effortlessly be versed with these.