VAMH-Präsentation XI: Tim Hodgkinson (GB)

Tim Hodgkinson ist ein englischer Musiker (Saxophone, Klarinette, Piano, Gitarre) und Komponist, einer der Gründer der Artrock-Gruppe Henry Cow und bekannt im Bereich der experimentellen Rock- und der Improvisationsmusik.


Hodgkinson wuchs in Wiltshire auf und studierte an der Universität Cambridge Musikanthropologie (Abschluss 1971). Bereits 1968 gründete er mit Fred Frith die Gruppe Henry Cow, die bis 1979 existierte. Nach deren Auflösung veröffentlichte er 1981 mit Chris Cutler The Henry Cow Book. 1980 gründete er gemeinsam mit dem Gitarristen Bill Gilonis, dem Bassisten Mick Hobbs und Drummer Rick Wilson die Band The Work, die zunächst bis 1982 Bestand hatte (und 1989 noch einmal auflebte). Gemeinsam mit Catherine Jauniaux nahmen sie 1982 Slow Crimes auf. Mit Gilonis gründete er das Independent Label Woof Records, wo diese Platte erschien. Weiterhin spielte er mit Momes oder mit dem Jazz-Core-Projekt Godd. Tim Hodgkinson mit Konk Pack im Club W71 in Weikersheim (2008) Gemeinsam mit dem schottischen Schlagzeuger Ken Hyder, mit dem er seit 1978 im Duo auftrat, machte er ab 1990 Tourneen durch Sibirien, um schamanistische Traditionen zu erforschen. Mit dem Obertonsänger Gendos Chamzyryn aus Tuva bildeten sie schließlich das Trio K-Space, das 1998 in Altay-Dörfern spielte und seither besteht. Auch mit Konk Pack spielt Hodgkinson neue Improvisationsmusik; außer ihm gehören noch der Kölner Elektroniker Thomas Lehn und Schlagzeuger Roger Turner zu dem seit 1997 bestehenden Projekt. Hodgkinson hat daneben mehrere Soloalben vorgelegt, die teilweise improvisierter Natur sind (etwa Splutter 1986), aber auch Kompositionen von ihm enthalten, etwa sein String Quartet 1 für klassisches Streichquartett. Sein Album Sketch of Now enthält drei Kompositionen für das rumänische Hyperion Ensemble (zum Teil dirigiert von Iancu Dumitrescu) und drei Kompositionen, auf denen Hodgkinson selbst auf unterschiedlichen Instrumenten zu hören ist. Daneben hat er mit vielen anderen Musikern gespielt, immer wieder mit Fred Frith, Chris Cutler, aber auch mit Lol Coxhill, Tom Cora, Lindsay Cooper, John Zorn, Evan Parker, Catherine Jauniaux und Dagmar Krause. Im weiteren ist Hodgkinson als Musikwissenschaftler tätig.http://www.timhodgkinson.co.uk/
Ernesto Rodrigues | | Lissabon | Portugal | Improvisation | Komposition | Violine | Viola | Elektronik|. Ernesto Rodigues spielt seit 30 Jahren Violine in verschiedenen Genres der aktuellen Musik: Free Jazz, freie Improvisation und neue Musik. Das Studium bei zeitgenössischen Komponisten wie Paulo Brandao, Eurico Carrapatoso, Emmanuel Nunes, Pedro Fugueiredo und Pedro M. Rocha und schon früh die elektronische Musik beinflußten sein Spiel. Seine instrumentale Technik fokussiert auf klangliche und texturale Elemente, auf das Erforschen erweiterter Spieltechniken sowie mikrotonale Stimmungen und Präparationen. In Lissabon leitet er das Variable Geometry Orchestra. Ein größeres Ensemble, bei dem er versucht, mit genauen Zeitkonstruktionen die mobilen Soundgruppen und einzelnen Instrumente simultan hörbar zu machen. Als Musiker der aktuellen Improvisations-und neuen Musikszene ist er weltweit auf Festivals aufgetreten, er organisiert in Lissabon eigene Konzertreihen. 1999 gründete er das CD-Label Creative Sources Recordings, bei dem mittlerweile über 130 Cds mit experimenteller und elektroakustischer Musik erschienen sind. Im Dezember 2008 ist Ernesto Rodigues Stipendiat im Gastatelier auf der Fleetinsel.----------- www.creativesourcesrec.com/artists/e_rodrigues.html
Nordzucker. Seit 2004 erkundet das Trio NORDZUCKER einen sehr eigenen Klangraum. Lars Scherzberg, Michael Maierhof und Birgit Ulher haben eine individuelle Klangsprache jenseits des konventionellen Instrumentalklangs entwickelt, sie arbeiten mit erweiterten Spieltechniken und Präparationen z.B. mit Wäscheklammern, Metallobjekten und Dämpfern. Die offene, von Pausen durchsetzte Textur wird bestimmt von aufgespaltenen und mehrschichtigen Klängen und Klangmischungen. Die Musik von NORDZUCKER verbindet improvisatorische Freiheit mit musikalischer Präzision...http://www.birgit-ulher.de/nordzucker_ger.htm
Heiner Metzger.- Gabel, Messer, Löffel, Holzstifte, Schneebesen und der Tisch selbst sind Klanggeber beim soundtable, selbst die zarteste Aktion mit Zahnbürsten, Kleiderbürsten oder Bratschenbogen an dem präparierten Tisch oder dem daran angebrachten Besteck wird mittels elektronischer Verstärkung hörbar. Mit dem soundtable generiert er rhythmisch vertrackte Klänge und Soundtexturen von zugleich stofflicher Präsenz und Abstraktion. ... www.heinermetzger.de

Kommentare [0]
© 2017 THE THING Hamburg is member of international Thing Network: [Wien] [Frankfurt] [New York] [Berlin] [Rome] [Amsterdam]
I peruse this paragraph entirely regarding the resemblance of highest recent and before technologies, Cheap Nike Free Shoes I liked that a lot. Will there be a chapter two? cheap supras I pay a rapid visit day-to-day a few sites and information sites to peruse articles alternatively reviews, Babyliss Pro Perfect Curl reserve up posting such articles. Hollister Pas Cher accordingly right immediately I am likewise going apt add entire my movies at YouTube web site. Hollister France Hi, Chanel Espadrilles Yes I am also within hunt of Flash tutorials, babyliss pro perfect curl Wow! this cartoon type YouTube video I have viewed when I was amid basic level and at the present I am surrounded campus and seeing that over again at this district. www.hollisterparissoldes.fr The techniques mentioned surrounded this story in the near future addition vehicle by you own network site are genuinely fine thanks for such pleasant treatise. Cheap Louis Vuitton Handbagsif information are defined in sketches one can effortlessly be versed with these.